Zum Lernen

Flaschen klauen ist meine Leiderschaft

Einige Monate lebe ich jetzt schon bei meiner Familie und wir kommen echt gut miteinander aus – meistens jedenfalls. Gut, ein paar Dinge haben sich zu meinen Ungunsten entwickelt. Die Treppen haben jetzt alle ein Babygitter und die Wände haben ein paar chice Löcher – garantiert selbstgekaut. Die feinen Gläser aus dem frei-stehenden Regal wurden in Kisten verpackt und Schuhe stehen auch nicht mehr herum. Du hättest mal sehen sollen, wie sich die Putzfrau darüber gefreut hat. Je sicherer mein Zuhause wird, desto langweiliger finde ich es. Deshalb denke ich mir immer wieder etwas Neues aus.

 

Herrchen findet das gar nicht witzig, aber Frauchen muss manchmal sogar lachen. Apropos lachen, lachen ist lustig und steht bei den Menschen für Freude. Erst habe ich mich ja ein bisschen gefürchtet, wenn mir die Menschen „die Zähne gezeigt haben“, aber so ein bisschen Menschensprache verstehe ich jetzt schon.

 

Trotzdem glaube ich, dass es momentan nicht so gut bei uns läuft. Vielleicht liegt es aber auch an mir… Diese Autos beispielsweise finde ich total furchterregend und deshalb springe ich jedes Mal wie verrückt an der Leine herum, wenn uns eines begegnet.

 

Gott sei Dank, kam da diese nette Hundefrau (die Hundetrainerin) und hat mich mit Leckerlis gefüttert, während wir an der Bushaltestelle standen. Jetzt habe ich keine Angst mehr davor, werde ja schließlich mit Lecker belohnt, wenn ich stillhalte.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 172 837 4854

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gertrud Teusen